not–alright

neue Perspektiven auf psychische Gesundheit

Not alright ist ein transmediales Projekt über emotionalen Schmerz. Es versammelt eine vielfältige Gruppe von Künstler*innen, Aktivist*innen und Akademiker*innen, die Themen rund um psychische Gesundheit erkunden und erforschen.

Kunstwerke, Filme, Interviews, persönliche Geschichten und Informationsmaterialien werden kombiniert und miteinander verknüpft, um neue Verbindungen und Brücken zu diesen komplexen Themen zu schaffen.

Es ist okay, nicht okay zu sein.

Die von den Künstler*innen frei gestalteten Kunstwerke sind in übergreifende Konzepte eingebettet und werden durch weitere Informationen ergänzt, die helfen, den Kontext dieser Erfahrungen zu verstehen.

Es ist der Versuch, wissenschaftliches und individuelles Wissen über psychische Gesundheit mit intuitiveren Methoden der Kommunikation zu vermitteln: Mit Geschichten, Essays und Kunst in all ihren Formen. Denn Kunst kann die Leere füllen, die das hinterlässt, wofür es keine Worte gibt, was nur vollständig verstanden werden kann, wenn man es selbst erlebt.

Haunted Ghosts

Eine Reise durch Emotionslandschaften

Die vierteilige Filmreihe thematisiert verschiedene emotionale Zustände und deren Wiederaufleben durch die Verschmelzung von Naturgeräuschen, Bewegung und Improvisation mittels einzigartiger Luftbildaufnahme.

Newsletter abonnieren